Der Schuhmacher und der Meister

Ein Schuhmacher kam zum Meister und sagte:

– Sagen Sie mir, was ich gegen mein Morgengebet tun kann?
Meine Kunden sind arme Leute und haben nur ein Paar Schuhe. Ich bringe meine Schuhe spät am Abend und muss die ganze Nacht arbeiten, um sie zu reparieren, damit ich sie am nächsten Morgen zurückgeben kann.

– Was haben Sie bisher gemacht? fragte der Meister.

Es gibt Tage, an denen ich sehr schnell bete und dann zu meiner Arbeit zurückeile, aber ich fühle mich wie ein Sünder.
Ein anderes Mal gebe ich das Gebet auf, aber selbst dann fühle ich mich wie ein Sünder.
Jedes Mal, wenn ich meinen Hammer hebe und Nägel in meinen Schuh hämmere, höre ich mein Herz seufzen: ” Wie unglücklich bin ich, dass ich mein Morgengebet nicht verrichten kann

Der Meister antwortete ihm:
– Wenn ich Gott wäre, würde ich diesen Seufzer mehr schätzen als das Morgengebet…!

Nach oben scrollen