Über Schlaf und luzides Träumen

schlaftief-150x141Wir verbringen etwa 8 Stunden am Tag schlafend, 56 Stunden pro Woche, 240 Stunden im Monat und 2900 Stunden im Jahr. Diese Zeit entspricht etwa einem Drittel des Lebens! Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir also schlafend und weniger träumend, und nur ein relativ kleiner Prozentsatz von uns schafft es, klar zu träumen!

Doch was passiert im Schlaf? Auch wenn es scheint, dass wir während des Schlafes nichts tun, hat das Gehirn eine sehr intensive Aktivität.

Der Schlaf folgt jede Nacht einem regelmäßigen Zyklus, daher gibt es zwei grundlegende Schlafformen: REM-Schlaf (schnelle Augenbewegung) und NREM-Schlaf (nicht-schnelle Augenbewegung). REM-Schlaf wird auch als “paradoxer Schlaf” bezeichnet. Kinder verbringen etwa 50% ihrer Schlafzeit in der REM-Phase und die restlichen 50% in der REM-Phase. Erwachsene geben stattdessen mehr in der REM-Phase aus, etwa 80% und nur 20% in der REM-Phase. Wenn wir älter werden, schrumpft die REM-Phase, so dass ältere Menschen nur 15% ihrer Zeit in der REM-Phase schlafen.

Was passiert in der REM-Phase? Da habe ich am meisten geträumt. Während des REM-Schlafes bewegen sich die Augen einer Person in rasantem Tempo hin und her. Schlafforscher entdeckten dies, als sie Menschen während des REM-Schlafes aufweckten; Sie sagten, sie seien in der Zeit eines Traums. Die Eigenschaften eines EEG (Elektroenzephalogramm) während des REM-Schlafes ähneln denen eines EEG im Wachzustand. Die Muskelaktivität ist jedoch während des REM-Schlafes still, Muskeln werden inaktiviert, um uns daran zu hindern, Träume zu deuten. Was bedeutet, dass diejenigen, die in den Schlaf gehen (Schlafwandler), nicht in der REM-Phase sind.

Der NREM-Schlaf hat 4 verschiedene Schlafphasen mit jeweils unterschiedlichen EEG-Eigenschaften. Die Phasen 3 und 4 werden auch als langsamwellige Schlafphasen (Tetha und Delta) bezeichnet.

Während wir schlafen, folgt unser Gehirn einer achterbahnartigen Route durch verschiedene Schlafphasen, wie auf dem Bild unten zu sehen ist. Das bedeutet, dass das Gehirn für ein Intervall von 8 Stunden diese Phasen 3-4 Mal durchläuft.

sleep_cycle_graphAber was passiert mit Träumen? Wir treten etwa 5 Mal in die REM-Phase des Schlafes in einer durchschnittlichen Schlafperiode von 8 Stunden ein. Wenn wir davon ausgehen, dass wir während jeder REM-Periode träumen, dann haben wir in einem Jahr1.825 Träume! Natürlich erinnern wir uns nicht an all diese Träume. Ein 75-jähriger Mensch hätte ungefähr 136.875 Träume!

Obwohl wir so viel träumen, schaffen wir es nicht, uns an vieles von dem zu erinnern, wovon wir in der Nacht geträumt haben. Einige Leute sagen, dass sie nichts träumen, aber wir alle träumen, aber nur ein sehr kleiner Prozentsatz von uns kann sich daran erinnern, wovon er geträumt hat.

Wie können wir uns an unsere Träume erinnern, aber noch wichtiger, wie können wir einen luziden Traum haben?


Für den Anfang sollten wir uns direkt nach dem Aufwachen an unsere Träume erinnern und möglicherweise ein Traumtagebuch führen
. Es ist sogar ratsam, in der Position zu bleiben, in der wir aufgewacht sind, und den Erinnerungsprozess zu beginnen. Wenn wir uns immer besser an Träume erinnern können, werden wir auch versuchen, klare Träume zu haben, die im Gegensatz zu den normalen klar und real sind. Während luzider Träume sind die Empfindungen genau wie in der realen Welt. Weil der Geist im Traum bewusst ist, können wir den Traum vollständig leiten und kontrollieren. In luziden Träumen können wir über sensationelle Orte fliegen oder wohin wir wollen, oder wir können Dinge tun, die im wirklichen Leben unmöglich sind.

Um erfolgreich einen luziden Traum zu haben, müssen wir darauf vertrauen, dass wir dazu in der Lage sein werden, und dann eine klare Absicht entwickeln, jeden Abend vor dem Einschlafen einen luziden Traum zu haben.

Wie im Yoga ist das Üben das Wichtigste, also müssen diejenigen, die Ergebnisse erzielen wollen, zuerst üben. Wie wir wissen, wird uns eine nachhaltige Praxis, die aber auch ein wenig persönliche Anstrengung erfordert, in vollen Zügen belohnen!

 

Nach oben scrollen