Manika, ein späteres Leben – künstlerischer Film

ManikaFür diejenigen, die nicht an Reinkarnation glauben, wird diese Dramatisierung vielleicht einige tiefe Reflexionen wecken. Der Film erzählt auf romantisierte Weise den realen Fall eines Mädchens, Shanti Devi, das 1926 in Indien geboren wurde. Ab dem Alter von 4 Jahren begann sie sich in vielen Details an ihr früheres Leben zu erinnern, als sie die Frau eines Brahmanen aus Nepal gewesen war und ein Jahr vor Shantis Geburt gestorben war.

Im Film lebt Manika in einem armen Fischerdorf in Indien und erzählt von ihrem früheren Leben voller Reichtümer, aber niemand glaubt ihr. Schließlich geht Pater Daniel mit ihr auf eine Reise ins ferne Nepal. Dort erinnert sich Manika an die Vergangenheit, und für den Priester ist es eine Gelegenheit, seinen Glauben in einer neuen Form aufzufrischen.

Nach oben scrollen