Die Bibel sagt über die Liebe…

Die Liebe schadet dem Nächsten nicht; Die Liebe ist also die Erfüllung des Gesetzes. (Römer 13,10)

Die Liebe währt lange; Liebe ist wohlwollend, Liebe beneidet nicht, prahlt nicht, stolz nicht. (Korinther 13,4)

Seid nun Nachfolger Gottes, als geliebte Söhne, und wandelt in der Liebe, wie Christus uns geliebt und sich selbst für uns hingegeben hat, der Fürst und das Opfer Gottes, im Geruch des guten Duftes. (Galater 5,1-2)

Und die Hoffnung beschämt nicht, denn die Liebe Gottes ist durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist, in unsere Herzen ausgegossen worden. (Römer 5,5)

Kleidet euch nun als Gottes Auserwählte, Heilige und Geliebte, mit der Barmherzigkeit der Barmherzigkeit, mit Güte, mit Demut, mit Sanftmut, mit Langmut,
Vergeben Sie einander und vergeben Sie einander, wenn jemand Groll gegen jemanden hat; Wie Christus euch vergeben hat, so vergebt euch selbst.
Und darüber hinaus kleidet euch in die Liebe, die das Band der Vollkommenheit ist. (Kolosser 3,12-14)

Das neue Gebot, das ich euch gebe: Liebt einander. Wie ich euch geliebt habe, so sollt ihr einander lieben.
Darin werden alle erkennen, dass ihr Meine Jünger seid, wenn ihr Liebe zueinander habt. (Johannes 13,34-35)

Das ist Mein Gebot: Liebt einander, wie Ich euch geliebt habe.
Größere Liebe als die, die niemand hat, dass seine Seele für seine Freunde liegt. (Johannes 15,12-13)

Lasst die Liebe unergründlich sein. Hasse das Böse, halte dich am Guten fest.
Liebt einander in brüderlicher Liebe; Gebt euch gegenseitig den Vortritt. (Römer 12,9-10)

Niemandem schuldet er etwas anderes als Liebe zueinander; dass wer seinen Nächsten liebt, das Gesetz erfüllt hat. (Römer 13,8)

Möge der Herr euch mehren und reich werden in der Liebe zueinander und zu allen. (1. Thessalonicher 3,12)

Reinigt eure Seelen durch den Gehorsam gegenüber der Wahrheit, zur heuchlerischen Liebe der Brüder, liebt einander von ganzem Herzen, mit aller Ausdauer. (1. Petrus 1,22)

Und das ist sein Gebot, dass wir glauben an den Namen Jesu Christi, seines Sohnes, und einander lieben, wie er uns gegeben hat. (1. Johannes 3,23)

Geliebte, lasst uns einander lieben, denn die Liebe ist von Gott, und jeder, der liebt, ist aus Gott geboren und kennt Gott.
Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt, denn Gott ist Liebe.
Darin wurde uns die Liebe Gottes gezeigt, dass Gott seinen eingeborenen Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch ihn das Leben haben.
Darin liegt Liebe, nicht weil wir Gott geliebt haben, sondern weil er uns geliebt und seinen Sohn gesandt hat, das Sühnopfer für unsere Sünden.
Geliebte, wenn Gott uns auf diese Weise geliebt hat, dann sind auch wir es schuldig, einander zu lieben.
Niemand hat Gott je gesehen, aber wenn wir einander lieben, bleibt Gott in uns und seine Liebe in uns ist vollkommen.
Daraus wissen wir, dass wir in ihm bleiben und er in uns, weil er uns von seinem Geist gegeben hat.
Und wir haben gesehen und bezeugen, dass der Vater den Sohn, den Retter der Welt, gesandt hat.
Wer bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, in dem bleibt Gott und er in Gott.
Auch wir haben die Liebe Gottes zu uns gekannt und geglaubt. Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
Darin ist seine Liebe zu uns vollendet worden, damit wir am Tag des Gerichts Freimütigkeit haben, denn wie er ist, so sind auch wir in dieser Welt.
In der Liebe gibt es keine Furcht, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus, denn die Furcht bringt Strafe mit sich, und wer sich fürchtet, ist nicht vollkommen in der Liebe.
Wir lieben Gott, weil er uns zuerst geliebt hat.
Wenn jemand sagt: Ich liebe Gott und hasse seinen Bruder, der ist ein Lügner! Denn wer seinen Bruder nicht liebt, den er gesehen hat, Gott, den er nicht gesehen hat, der kann ihn nicht lieben.
Und dieses Gebot haben wir von ihm: Wer Gott liebt, muss auch seinen Bruder lieben. (1. Johannes 4,7-21)

……………………………………………………………………..

Nach oben scrollen